Neuer Teilnehmerrekord beim 12. Kristallmarathon

Mit 670 Läuferinnen und Läufern nahmen beim diesjährigen Kristallmarathon im Erlebnis Bergwerk Merkers so viele Sportler teil, wie noch nie zuvor in der Geschichte dieses besonderen Laufevents.

Aktuelle Veranstaltungen unter Tage finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Bildergalerie

Der sicherlich außergewöhnlichste Marathon-Wettbewerb in Deutschland erfreut sich einer noch nie dagewesenen Beliebtheit: Bei der 12. Auflage des Wettbewerbs im Erlebnis Bergwerk Merkers am vergangenen Sonntag gab es mit 670 Läuferinnen und Läufern einen neuen Teilnahmerekord. Bei den Männern verteidigte Felix Mayerhöfer mit einer Laufzeit von 2:45,49 Stunden seinen Titel aus dem Vorjahr. Der aus Regensburg stammende 35-jährige Lehrer landete einen souveränen Start-Ziel-Sieg. „Immer und immer wieder werde ich diesen Kristallmarathon laufen. Hier passt einfach alles“, sagte Mayerhöfer nach dem Zieleinlauf. Hochzufrieden war auch Greg Birk, als er nach einer Wettkampfzeit von 4:20 Stunden seinen 55. Marathon geschafft hatte. „So viele Berge hatte ich hier unten nicht erwartet. Meine Zeit war aber besser als zuletzt beim Marathon in Los Angeles“, erklärt der in Lugano lebende 63-jährige US-Amerikaner aus Colorado, der von Freunden zum Lauf unter der Erde überredet worden war. Bei den Damen siegte Elisabeth Grund aus Eisenbach mit 3:38,45 Stunden vor Angie Naumann aus Leipzig mit 3:40,13 Stunden. Den Halbmarathon gewannen Stefan Geiselhart aus Ehingen bei Ulm mit einer Zeit von 1:25,10 Stunden sowie Alice Stieber (1:46,29) aus Haina bei Gotha. Viele Starter wollten sich unmittelbar nach dem Wettkampf bereits die Teilnahme im nächsten Jahr sichern, wenn auch die 13. Auflage mit einer emotionalen Lasershow und dem Klang des Bergmannsliedes „Glück auf, der Steiger kommt“ eröffnet werden wird.

Weitere Information, Berichte und Fotos zum 12. Kristallmarathon finden Sie auch unter:

www.runnersworld.de/marathon/emotionale-rennen-500-meter-unter-der-erde.524110.htm

www.triathlonverein-barchfeld.de/news/

Fotos: Heiko Matz

facebookyoutube