Philippsthal, 30. August 2011

20 Jahre Erlebnis Bergwerk Merkers

Weit mehr als eine Million Besucher seit Eröffnung

Am vergangenen Wochenende feierte das Erlebnis Bergwerk Merkers (EBW) sein 20-jähriges Bestehen. Exklusivführungen, ein umfangreiches Kinderprogramm, zahlreiche Informationsstände und kulinarische Köstlichkeiten erwarteten die rund 2.000 Besucher, die es trotz trüben Wetters am Samstag zum Tag der offenen Tür nach Merkers geführt hatte.

Bereits am Freitag hatten 300 Gäste aus den Bereichen Tourismus, Kultur und Politik an einer Besuchertour teilgenommen, zu der die Werkleitung des Werkes Werra eingeladen hatte. „Wir wollen mit dem EBW die Bergbauregion stärken und die Vernetzung und Kooperationen mit anderen touristischen Anziehungspunkten ausbauen“, erklärte Werkleiter Peter Euler auch im Namen seines Kollegen, Dr. Rainer Gerling. Andreas Kaufmann, Beigeordneter des Wartburgkreises, lobte in seinem Grußwort: „Zum Glück gibt es in Merkers die Möglichkeit, auch als Außenstehender die geheimnisvolle Welt unter Tage zu erkunden.“ Die Bedeutung des EBW für die Region beschrieb Kaufmann so: „Was vielleicht nostalgisch begann, ist mittlerweile ein Magnet.“ Dem pflichtete auch die Bürgermeisterin der Einheitsgemeinde Merkers-Kieselbach, Inka Sollmann, bei, die die gute Zusammenarbeit zwischen dem EBW und der Gemeinde pries: „Heute präsentiert sich das Erlebnis Bergwerk Merkers als eine der größten Attraktionen Thüringens.“

Den Tag der offenen Tür am Samstag hat auch Andrea Westermann besucht, die die Möglichkeit nutzte, um erstmalig mit ihrer Tochter Lea nach unter Tage zu fahren. Goldraum, Großbunker und Werkstatt vermittelten den Besuchern der Exklusivtouren einen Eindruck in die „Welt des weißen Goldes“. Die Führungen waren fast restlos ausverkauft. „Am besten hat mir die Lasershow im Großbunker gefallen“, sagte die 12-Jährige Lea Westermann, als sie wieder aus 500 Metern nach über Tage zurück gekehrt war.

Seit 1991 besuchten fast 1,4 Millionen Besucher das Erlebnis Bergwerk Merkers der K+S Gruppe im westthüringischen Merkers. Von Dienstag bis Sonntag werden pro Tag zwei Termine für Führungen angeboten. In der „Welt des weißen Goldes“ erhalten die Besucher Einblicke in die Geschichte des Bergbaus. Zu den Hauptattraktionen gehört die Kristallgrotte mit ihren riesigen Steinsalzkristallen, die 1980 entdeckt wurde. Im größten untertägigen Konzertsaal der Welt finden regelmäßig Konzerte statt. Sportveranstaltungen, wie Mountainbiketouren oder der Kristallmarathon, erfahren große Resonanz. Außerdem vervollständigen Firmenveranstaltungen, standesamtliche Hochzeiten und die Möglichkeit, Kindergeburtstage zu feiern, das Programm. Neueste Attraktion ist Down Under, ein Kletterpark unter Tage.

Ihre Ansprechpartnerin:
Ivonne Balduf
Tel. +49 6620 79 4050
Fax: +49 6620 79 4002
ivonne.balduf@kali-gmbh.com

Bildergalerie

facebookyoutube